Logo_SHG
Prenota
067.027821

Das extravagante Grabmal des Bäckers Eurisaces

The underground Basilica of Porta Maggiore
Settembre 4, 2017
Porta Maggiore tra storia, leggenda e mistero
Settembre 4, 2017

Das extravagante Grabmal des Bäckers Eurisaces

Im Jahr 1838 kam bei der Restaurierung des heute als "Maggiore" bezeichneten Tor, von Gregor XVI. gewünscht, das Grab von Marco Virgilio Eurisace, einem reichen Bäcker aus Rom, und seiner Frau Atistia ans Licht.

Das Denkmal, das in den Hauptturm der Porta integriert wurde, stammt aus der Zeit um 30 v.Chr. und ist die Travertinkopie eines alten Ofens, um Brot zu backen, wie die Epigraphie bezeugt: "Est hoc monimentum Marcei Vergilei Eurysacis pistoris, Redemptoris, apparet", was heißt: "Dieses Grab gehört Marco Virgilio Eurisace, Bäcker, Auftragnehmer, Auftraggeber“. Die Zunft von Eurisace wird noch deutlicher, wenn man den Fries über dem Grab beobachtet, dessen Flachrelief alle verschiedenen Phasen der Brotherstellung zeigt: das Wiegen und Mahlen des Weizens, das Sieben des Mehls, die Fertigung des Teiges und schließlich die Brotstücke in den Ofen legen.